Auch der Siedlungsverein verurteilt die Vorgehensweise des Bezirks bei den Fällungen auf der Hüsunginsel

Der Siedlungsverein, die Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e.V., äußert sich bestürzt über das Verfahren, wie die Fällungen durch das Bezirksamt durchgesetzt hat. Ausdruck verleiht der Verein seiner Bestürzung mit einer schriftlichen Eingabe an das Bezirksamt. Hier ein Auszug aus dem offenen Brief, der auch dem Landesdenkmalamt und den Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung übermittelt wurde:

Am Freitag, den 03.02.2012, wurde die Anwohnerschaft vor vollendete Tatsachen gestellt. Der Vorstand des FFHBB e.V. ist bestürzt über die Vorgehensweise des Bezirksamtes, das den Auftrag unmittelbar nach der Sitzung des Grünausschusses der BVV – die noch einmal als Erörterungstermin gelten sollte, aber ohne dass ein Konsens gefunden wurde, geschlossen wurde – bei einer Gartenbaufirma ausgelöst hat. Eine Zeit zur Reaktion der Anwohner war damit überhaupt nicht gegeben. Auch gab es keine definitive Absage an den FFHBB e.V. oder die Anwohnerinitiative, dass ein Vermittlungsgespräch nicht mehr stattfinden wird.

Den Volltext der Erklärung können Sie hier nachlesen: http://www.hufeisensiedlung.info/foerderverein/show-tt-news.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=16&cHash=30977ad1221da26fdd3ccdaca8b25bd8

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bezirk Neukölln, Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e.V., Heinz Buschkowsky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s